Führung im Gesamtsiegercup nach dem fünften Lauf der RCN 2017

RCN 5

Zu Beginn des Rennens lief im Team von TAM-Racing alles nach Plan. Durch schnelle Runden (z.B. 2x 7.09 min) schaffte TAM-Racing es bis zum Boxenstopp einen Vorsprung von ca. 30 Sekunden auf den Zweitplatzierten aufzubauen.

Unmittelbar nach dem Boxenstopp setzte allerdings Regen ein und TAM-Racing musste 3 Sprintrunden mit Slicks auf nasser Strecke fahren. Als Team hat man zu diesem Zeitpunkt leider taktisch „verwachst“. Obwohl Christopher Gerhard es schaffte die gewohnte Konkurrenz auf Distanz zu halten und einen größeren Vorsprung aufbaute, musste man, zumindest klassenübergreifend u.a. der falschen Reifenwahl Tribut zollen.

Einige Teilnehmer hatten einen anderen Fahrplan umgesetzt und hatten das „Glück“ ein regenfreies Rennen fahren zu können und sich so nach vorne arbeiten zu können. Taktisch also einen guten Job gemacht.

TAM-Racing holt sowohl den Wertungsgruppen- als auch den Klassensieg und erzielt den 5. Gesamtplatz.

Obwohl TAM-Racing natürlich gerne einen weiteren Gesamtsieg eingefahren hätte, sind sie ganz zufrieden und möchten die Chance nutzen und dem Duo Heuchemer / Roth zu ihrem tollen Sieg gratulieren.

Christopher Gerhard: „Es war ein super Rennsamstag, ich hatte heute einen Riesenspaß. Mit Slicks auf der nassen Nordschleife ist immer etwas Besonderes. Nicht, dass ich falsch verstanden werde. Eigentlich ist es das, was niemand haben will, auch ich nicht. Aber das letzte Mal war es so beim Finale von Porsche Supersports Cup in Hockenheim 2013 und es war dringend mal wieder nötig das zu praktizieren. Das Wetter hat das Klassement ganz schön durcheinander gebracht, da ist die RCN einer Rallye ziemlich ähnlich. Ist doch toll wenn das ab und zu mal richtig bunt zugeht in den Ergebnislisten.“

  • Wertungsgruppensieg
  • Klassensieg