Schall/Gerhard gewannen bei VLN 5 wieder die Gruppe H

VLN 5 2016

Beim fünften Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2016, dem 56. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen, holten sich Ralf Schall (Dornstadt) und Christopher Gerhard (Viersen) von TAM-Racing zum vierten Mal den Sieg in der Gruppe H und zugleich Rang elf im Gesamtklassement. Mit einem furiosen Endspurt sicherte Gerhard den Erfolg. In den letzten sechs Runden machte er mehr als fünf Minuten auf die direkten Konkurrenten gut. Bei guten äußeren Bedingungen – nicht zu hohe Temperaturen und trockene Strecke – stellte das TAM-Duo den Porsche 997 GT3 Cup im Training auf Startplatz zwei. Im Rennen lag der TAM-Porsche lange hinter dem führenden Teichmann-Porsche zurück, bis Gerhard die Schlussattacke ansetzte.

Christopher Gerhard: „Über den Sieg freue ich mich sehr. Wir lagen nach drei Stunden schon fast aussichtslos zurück. Ich bin dann zum Schluss auf Angriff gefahren. Wir hatten nichts mehr zu verlieren. Dass wir diesen großen Rückstand noch aufholen konnten, war schon der Wahnsinn. Und die Platzierung in der Gesamtwertung ist auch klasse. Fast wären wir in die Top 10 gefahren. Wir müssen aber jetzt noch an unserem deutlich zu konservativem Setup arbeiten.“

Ralf Schall:„Ein toller Sieg. Unsere Strategie hat sicherlich wieder geholfen. Ich bin im mittleren Stint spritsparend gefahren. So habe ich elf Runden geschafft und wir konnten mit zwei Stopps durchfahren.“