Platz zwei im Dauerregen

VLN 4 2016

Beim vierten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft 2016, der 47. Adenauer ADAC Deutsche Payment-Trophy, musste sich das Duo von TAM-Racing zum ersten Mal mit dem 2. Platz zufrieden geben. Bei katastrophalen äußeren Bedingungen – Dauerregen und zeitweise dichter Nebel – belegten Christopher Gerhard (Viersen) und Ralf Schall (Dornstadt) mit dem Porsche 997 GT3 Cup in der Gruppe H und der Klasse H4 Rang 2, im Gesamtklassement gelang Platz 15. Schneller war an diesem Renntag der Teichmann-Porsche von Christian Menzel und Alex Autumn.

Christopher Gerhard: „Das tolle Gesamtergebnis kann sich sehen lassen. Unsere Mannschaft hat bei den Boxenstopps ganze Arbeit geleistet. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle. Leider haben wir die Reifen so gar nicht ans Arbeiten bekommen. So wenig Grip und Traktion in den Kurven hatte ich das letzte Mal vor 11 Jahren. In den Kurven war ich quasi nicht schneller als mit einem Kettcar. Da bin ich froh, dass das Auto in einem Stück im Parc Ferme steht. Aber fast alle anderen Porsche-Teams hatten das gleiche Problem. Was allerdings auch nur ein schwacher Trost war, denn ein Porsche, der Teichmann-Porsche mit Christian Menzel war signifikant schneller. Die sind allerdings auch auf deutlich schmaleren Reifen gefahren, was bei diesen Bedingungen wohl gut funktioniert hat. Mal sehen, ob wir uns für solch ‘unwahrscheinliche‘ Bedingungen, dass es noch einmal so stark regnet, eine andere Rad-/ Reifenkombination zulegen werden.“