TAM-Racing mit gleich fünf Fahrzeugen auf der Essen Motor Show vertreten

Am Ende der Saison 2014 zeigte sich TAM-Racing, das Porsche-Team aus Niederkrüchten, noch einmal in voller Stärke auf der Essen Motor Show. In der Halle 6 standen gleich drei Porsche in den Farben von TAM-Racing auf den Ständen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, der Rundstrecken-Challenge Nürburgring und Seyffarth-Motorsport.

Darüber hinaus waren an den neun Messetagen zwei BMWs von TAM-Racing in der Motorsport-Arena unterwegs. Zur Freude der Fans und zahlreicher Mitfahrer drifteten Christopher Gerhard und Marc Poos um den engen und anspruchsvollen Kurs in der Arena.

Zudem konnte das Porsche-Team in zahlreichen Gesprächen mit vielen Interessierten über die Pläne für die Motorsportsaison 2015 informieren. Die Porsche-Mannschaft will im kommenden Jahr auf jeden Fall in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring und der VLN Langstreckenmeistershaft Nürburgring starten. Darüber hinaus werden aber auch noch weitere Einsatzmöglichkeiten in anderen Rennserien geprüft.

erfahren Sie mehr „TAM-Racing mit gleich fünf Fahrzeugen auf der Essen Motor Show vertreten“

TAM-Racing suchte die Herausforderung auf der Rallye-Piste

Starkes Debüt bei der Rallye Köln-Ahrweiler

Zum Saisonabschluss 2014 betrat TAM-Racing noch einmal sportliches Neuland. Erstmals trat das Team aus Niederkrüchten bei einer großen Rallye an. TAM-Stammpilot Christopher Gerhard (Viersen) startete mit Beifahrer Philipp Kluth an seiner Seite im BMW M3 E36 bei der Rallye Köln-Ahrweiler. Gerhard: „Das war eigentlich meine erste große Rallye. Unser Vorteil war, dass Philipp schon ein paar Mal als Beifahrer die Rallye gefahren ist, und ich die Nordschleife, auf der wieder eine der 13 Wertungsprüfungen stattfand, sehr gut kenne. Trotzdem wussten wir vor dem Start nicht, was uns wirklich erwartet und was wir würden leisten können.“

erfahren Sie mehr „TAM-Racing suchte die Herausforderung auf der Rallye-Piste“

VLN – Starker Einstand auf der Langstrecke

Nachdem der Porsche Carrera Cup Deutschland und die Rundstrecken-Challenge Nürburgring abgeschlossen waren, entschied TAM-Racing, das Por-sche-Team aus Niederkrüchten, in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring einen Gaststart zu absolvieren. Ziel von TAM-Racing ist es im nächsten Jahr auch hier 1 – 2 Rennfahrzeuge einzusetzen. Fahrer, die für 2015 noch einen Fahrerplatz suchen, sollten so eine Möglichkeit bekommen sich von der Performance von TAM-Racing zu überzeugen. Beim Saisonfinale, dem 39. DMV Münsterlandpokal, startete TAM-Racing mit dem Porsche 997 GT3 Cup (Baujahr 2011). Als Partner von Stammpilot Christopher Gerhard (Viersen) wurde Rallyefahrer Marc Wallenwein (Stuttgart) gewonnen. Der Deutsche Rallyemeister (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_Wallenwein) aus dem Jahr 2012 verfügt über etwas Rundstreckenerfahrung und war auch schon einmal in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring am Start.

erfahren Sie mehr „VLN – Starker Einstand auf der Langstrecke“

PCCD – Licht und Schatten beim Saisonfinale

Der Porsche Carrera Cup Deutschland 2014 ist nun Geschichte. Zeit für TAM-Racing, nach dem Finale auf dem Hockenheimring, auf die erste Saison in Deutschlands schnellstem Markenpokal zurückzublicken. Bei den Rennen 17 und 18 gab es für die Mannschaft aus Niederkrüchten neben erfolgreichen Momenten auch Rück-schläge. Christopher Gerhard (Viersen) sah in beiden Läufen nicht die Zielflagge, Bill Barazetti (Esslingen) fuhr gute Platzierungen ein und belegte zweimal Rang zwei in der B-Wertung.

Marc Poos, Teamchef und technischer Leister von TAM-Racing: „Das Wochenende war sehr unfallreich, leider auch im ersten Rennen für Christopher. Bill hat sich aus Allem rausgehalten und konnte somit 2 mal den 2. Platz in der B-Wertung belegen, was ein gutes Ergebnis ist.“

erfahren Sie mehr „PCCD – Licht und Schatten beim Saisonfinale“

PCCD – Erfolgreiches Saisonfinale erwünscht

Die Saison des Porsche Carrera Cup Deutschland 2014 endet dort, wo sie im Früh-jahr auch begonnen hat. Auf dem Hockenheimring stehen die Rennen 17 und 18 auf dem Programm. TAM-Racing, Neu-Einsteigerteam aus Niederkrüchten, will sich mit einer ordentlichen Leistung im Premierenjahr verabschieden. Das Team hat am Montag noch einmal einen Tag lang mit beiden Porsche 911 GT3 Cup auf der Stre-cke von Spa-Francorchamps (Belgien) getestet.

Marc Poos, Teamchef und technischer Leister von TAM-Racing: „Ein gelungener Test, wir konnten sehr viel fahren und haben beim Setup noch einmal etwas aus-probiert. Das hat funktioniert und wir sind optimistisch, dass uns das auch in Ho-ckenheim weiterbringen wird.“

erfahren Sie mehr „PCCD – Erfolgreiches Saisonfinale erwünscht“

RCN – Erneuter Triumph im RCN Gesamtsieger-Cup

Die sehr erfolgreiche Saison für TAM-Racing in der Rundstrecken-Challenge Nürburgring endete beim Saisonfinale mit dem sechsten Gesamtsieg. TAM-Pilot Christopher Gerhard (Viersen) freute sich: „Einerseits macht es mir immer wieder großen Spaß auf der Nordschleife zu fahren. Andererseits habe ich jetzt sechs Läufe hintereinander gewonnen. Das mag einfach aussehen. Aber bei den großen Starterfeldern muss man auch erst einmal ohne Fehler über die Distanz kommen. Ich bin ein wenig stolz, dass mit das gelungen ist.“

Durch den sechsten Sieg beim siebten Start in der familiären GT- und Touren-wagen-Breitensportserie gewann Gerhard erneut nach 2013 den RCN Gesamt-sieger-Cup. Dazu beendete er die RCN-Saison in der Meisterschaftstabelle, für die die Ergebnisse aus der Klasse zum Tragen kommen, auf Rang fünf. Für die mit meist 4-6 Startern recht kleine RS7-Klasse, in der der Porsche 997 GT3 Cup fuhr, ein phantastisches Ergebnis. „Mehr als die sieben Klassensiege, bei sieben Starts sind eben nicht möglich.“

erfahren Sie mehr „RCN – Erneuter Triumph im RCN Gesamtsieger-Cup“

PCCD – Schweres Wochenende in Sachsen

Die achte Veranstaltung des Porsche Carrera Cup Deutschland 2014 fand auf dem Sachsenring in der Nähe von Chemnitz statt. Die Strecke stellte für TAM-Racing-Pilot Christopher Gerhard (Viersen) absolutes Neuland dar und auch Bill Barazetti (Esslingen) ist seit mehreren Jahren dort nicht mehr gefahren. Am Donnerstag vor Veranstaltungsbeginn nutzten beide Fahrer einen Trackday mit Straßen-PKW zur Vorbereitung auf das Wochenende. Marc Poos, Teamchef und technischer Leiter von TAM-Racing: „Nachdem wir im freien Training gut unterwegs waren, passte das Setup im Qualifying gar nicht mehr zu den vorherrschenden Streckenbedingungen. Durch die daraus resultierenden Startplätze waren die Rennergebnisse auch weniger gut als wir nach dem Freien Training erwarten durften, obwohl die gezeigte Performance im Rennen wieder besser war.“

erfahren Sie mehr „PCCD – Schweres Wochenende in Sachsen“

PCCD – Freud und Leid für TAM-Racing in der Lausitz

Die siebte Veranstaltung des Porsche Carrera Cup Deutschland 2014 fand auf dem Lausitzring statt. Das regnerische Wetter präsentierte den Eurospeedway trist grau in grau. Auch für TAM-Racing, dem Neueinsteiger-Team aus Niederkrüchten, wurde es das erwartet schwierige Wochenende mit einigen Höhepunkten, aber auch einigen Tiefschlägen. Marc Poos, Teamchef und technischer Leiter von TAM-Racing: „Wir haben wieder viel gelernt, einiges falsch und einiges richtig gemacht. Umso ärgerlicher war es, dass wir wieder zwei Kollisionen zu beklagen hatten und diesmal unseren ersten Meisterschaftspunkt in der A-Wertung äußerst knapp verpasst haben.“

erfahren Sie mehr „PCCD – Freud und Leid für TAM-Racing in der Lausitz“

PCCD – Optimismus vor dem letzten Saisondrittel

Zu Beginn des letzten Saisondrittels macht der Porsche Carrera Cup Deutschland 2014 einen Abstecher in Richtung Ostdeutschland. TAM-Racing, das Neueinsteiger-Team aus Niederkrüchten, muss zunächst auf dem Lausitzring und nur eine Woche später auf dem Sachsenring antreten. Beide Strecken sind für die TAM-Mannschaft relatives Neuland. Zunächst steht der Eurospeedway ca. 70 Kilometer nördlich von Dresden auf dem Programm. Gefahren wird auf der 3,478 Kilometer langen Streckenvariante, die zum größten Teil durch das Infield, aber auch ein Stück über das Oval führt.

erfahren Sie mehr „PCCD – Optimismus vor dem letzten Saisondrittel“

RCN – Regen vereitelte Rekordfahrt

Die Erfolgsserie für TAM-Racing bei der Rundstrecken-Challenge auf der Nürburgring-Nordschleife ging auch bei der siebten Veranstaltung, „Bergischer Schmied“, weiter. Bei seinem sechsten Start in dieser Saison holte sich Chris-topher Gerhard (Viersen) mit dem Porsche 997 GT3 Cup den fünften Sieg in Serie. Im Ziel hatte der TAM-Pilot fast zwei Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz und baute damit die Führung im RCN Gesamtsieger-Cup aus.

Gerhard legt los wie die Feuerwehr, denn die Voraussetzungen für die angestrebte Rekordfahrt – neun Sprintrunden mit einer Strafpunktzahl von unter 3.953 Punkten beenden – waren an diesem Tag recht gut. 125 Teilnehmer gingen an den Start und die Eifel präsentierte sich zunächst trocken bei angenehmen Tem-peraturen. Gerhard fuhr die ersten vier Sprintrunden extrem schnell: 7.11, 7.11, 7.15 und 7.12 Minuten. „Es lief perfekt. Ich habe richtig gepusht, ohne ein Risiko einzugehen. Das Auto war sehr gut und die Zeiten wie gewünscht. Ich hatte zur Halbzeit einen sehr großen Vorsprung auf die angepeilte Endzeit.“

erfahren Sie mehr „RCN – Regen vereitelte Rekordfahrt“